Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Mit dem iLert Check_MK Notification Plugin können Sie Check_MK einfach in iLert integrieren. Ihr bestehendes Check_MK-System können Sie so um die SMS-, Push- und Sprach-Benachrichtigung  sowie Dienstpläne von iLert einfach erweitern. Die Screenshots aus folgender Anleitung basieren auf die Check_MK Raw Edition (CRE) 1.2.8. Das iLert Check_MK Plugin ist jedoch mit allen Check_MK Versionen kompatibel. 

Auf dieser Seite:

In iLert: Alarmquelle erstellen

  1. Erstellen Sie in iLert eine neue Alarmquelle



  2. Wählen Sie den Typ Nagios / Icinga aus und klicken Sie auf speichern.



  3. Es wird ein API Schlüssel generiert. Den API Schlüssen werden Sie unten bei der Einrichtung des Plugins benötigen.

In Check_MK: iLert Plugin konfigurieren

Laden Sie das Check_MK Plugin-Paket runter und entpacken es:

> wget http://www.ilert.de/s/ilert_nagios.zip
> unzip ilert_nagios.zip

 

Sie benötigen für Check_MK die beiden Dateien ilert_nagios.py und ilert_check_mk.sh. Die restlichen Dateien in dem Verzeichnis können Sie löschen. Legen Sie die Plugin-Datei ilert_nagios.py  ins Verzeichnis /usr/local/bin ab. Beide Dateien müssen sowohl von Check_MK als auch vom Cron-Daemon ausführbar sein:

> mv ilert_nagios.py /usr/local/bin
> chmod 755 /usr/local/bin/ilert_nagios.py
> chmod 755 ilert_check_mk.sh
 Standalone Version von Check_MK (hier klicken...)

Wenn Sie die Standalone-Version von Check_MK einsetzen, führen Sie die folgenden Anweisungen aus. Falls Sie die OMD-Version einsetzen, bitte fahren Sie im nächsten Abschnitt fort.

> crontab -u nagios -e

Fügen Sie folgenden Eintrag hinzu:

* * * * * /usr/local/bin/ilert_nagios.py -m send

Über diesen Cron-job werden im Minutentakt Events an iLert gesendet, die im ersten Sendeversuch gescheitert sind (z.B. aufgrund eines Netzwerkfehlers).

Verschieben Sie das iLert Alarmierungsskript in das notifications Verzeichnis von Check_MK:

> mv ilert_check_mk.sh /usr/share/check_mk/notifications
 OMD Version von Check_MK (hier klicken...)

Wenn Sie die OMD-Version von Check_MK einsetzen, führen Sie die folgenden Anweisungen aus.

> su - {site-name}

Erstellen Sie unterhalb des cron.d Verzeichnisses Ihrer Monitoring-Instanz (z.B. /omd/sites/{site-name}/etc/cron.d) folgende Datei mit dem Namen ilert:

* * * * * /usr/local/bin/ilert_nagios.py -m send

Führen Sie folgendes Kommando aus, damit die Änderungen wirksam werden:

> omd reload crontab
> exit

Verschieben Sie das iLert Alarmierungsskript in das notifications Verzeichnis von Check_MK:

> mv ilert_check_mk.sh /omd/sites/{site-name}/local/share/check_mk/notifications


Melden Sie sich auf der Web-GUI von Check_MK an und fahren Sie dort fort.

1Navigieren zum Menü "Users" und klicken auf "New User".
2

Füllen Sie die unten markierten Felder aus. Fügen Sie den Benutzer zu den Kontaktgruppen hinzu, zu denen die Hosts bzw. Services zugeordnet sind, über die Sie alarmiert werden möchten.  

Klicken Sie auf "Save".

3Gehen Sie zu den Benachrichtigungs-Einstellungen von diesem Benutzer (durch Klicken auf das "Notifications" Icon).
4Klicken Sie auf "New Rule" und wählen Sie als "Notification Method" iLert Check_MK Plugin aus. Tragen Sie Ihren iLert API-Key (siehe oben) als Parameter ein.
5Gehen Sie zurück zur User Liste und aktivieren Ihre Änderungen durch Klick auf "1 Changes":

Integration testen

Sie können die Integration direkt in Check_MK testen, um zu überprüfen, dass alles funktioniert. Öffnen Sie hierzu in der Web-GUI einen Host- oder Service-Check und klicken auf das "Execute" Symbol (Hammer Icon). In "Fake check results" können Sie den Zustand eines Host oder Service manuell setzen. Klicken Sie hierzu auf "Down" (bei einem Host) oder "Critical" (bei einem Service) und bestätigen Sie anschließend mit "Yes!". Sie sollten jetzt in iLert einen Incident sehen.

FAQ

Welche Alarmtypen (Notification Types) werden vom Plugin verarbeitet?

Das Plugin verarbeitet die Notification Types PROBLEMACKNOWLEDGEMENT und RECOVERY. Die restlichen Notification Types (u.a. FLAPPING* und DOWNTIME*) werden ignoriert. In Check_MK gibt es folgende Alarmtypen:

PROBLEMNormales Host- oder Serviceproblem
RECOVERYHost-/Service geht wieder UP / OK
ACKNOWLEDGEMENTQuittierung eines Problems
FLAPPINGSTARTEin Host-/Service beginnt unstetig zu sein
FLAPPINGSTOPEnde der Unstetigkeit
DOWNTIMESTARTBeginn einer geplanten Wartung.
DOWNTIMEENDNormales Ende einer Wartung
DOWNTIMECANCELLEDVoreitiger Abbruch einer Wartung
CUSTOMAlarm, der per Kommando manuell ausgelöst wurde
ALERTHANDLERAlerthandlerausführung (CEE ab 1.4.0i2)

Was ist, wenn meine Internetverbindung unterbrochen wird? Gehen die in Nagios/Icinga/Check_MK generierten Events verloren?

Es gehen keine Events verloren. Denn das Plugin speichert die Events lokal in einem temporären Verzeichnis (standardmäßig in /tmp/ilert_nagios) und versucht diese im Minutentakt an iLert zu senden. D.h. sobald Ihre Verbindung wieder verfügbar ist, werden zwischengespeicherte Events an iLert gesendet. Darüber hinaus empfehlen wir, Ihre Internet-Verbindung mit einem externen Überwachungsdienst (wie z.B. Pingdom) zu überwachen. Diese Alerts können Sie wiederum an iLert senden.

Werden Incidents in iLert automatisch behoben?

Ja, sobald in Check_MK der Zustand eines Host / Service wieder UP bzw. OK ist, wird der zugehörige Incident in iLert behoben. Wird ein Problem in Check_MK quittiert, wird der zugehörige Incident in iLert in den Status angenommen versetzt.

Kann ich Check_MK mit mehreren Alarmquellen in iLert verknüpfen?

Ja, erstellen Sie hierzu in Check_MK pro Alarmquelle einen Check_MK Benutzer. Verfahren Sie hierzu wie oben in der Anleitung beschrieben.

Das Plugin funktioniert nicht. Wie finde ich den Fehler?

Schauen Sie bitte zunächst in die Log-Datei. Das Plugin nutzt für das Logging das Unix/Linux System-Log (z.B. unter /var/log/messages oder /var/log/syslog). Falls Sie den Fehler nicht finden, kontaktieren Sie bitte unseren Support unter [email protected].

Weiterhin finden Sie auf der Check_MK Doku-Seite weitere Log-Dateien bezüglich der Alarmierung. Siehe hierzu Der Weg eines Alarms von Anfang bis Ende.